Bild der Diashow Bild der Diashow Bild der Diashow Bild der Diashow Bild der Diashow Bild der Diashow Bild der Diashow

Robolab

In der sechsten Klassen startet der Informatik-Unterricht mit dem RoboLab. Hier nutzen wir die Lego-Mindstorms-Bausteine, mit denen die Kinder selbst Roboter konstruieren und programmieren. Wir beginnen mit den Baueinleitungen aus dem Roberta-Programm des Fraunhofer-Instituts. Dabei entstehen kleinen "Geschöpfe" wie beispielsweise ein Küken oder ein Pfeilschwanzkrebs, die natürlich auch selbst programmiert werden müssen, damit sich die Tiere bewegen.

Als Programmiersprache verwenden wir die grafische Programmierung von Lego. Hiermit finden die Kinder einen leichten Zugang zur Programmierung ohne Vorkenntnisse. Wer möchte, kann im Fortgeschrittenenkurs im Folgejahr Java erlernen.

Nach den ersten Bauanleitungen wächst schnell der Wunsch, eigene Projekte zu verwirklichen und dabei immer selbstständiger bei der Konstruktion und Programmierung zu werden. Am Ende des Kurses können alle Kinder ein Phantasiefahrzeug bauen und dies so programmieren, dass es eine Linie am Boden folgen kann und dass es Hindernissen ausweicht oder darauf wartet, dass diese verschwinden.

Als Besonderheit bieten wir das RoboLab zusätzlich zu den gemischten Gruppen auch eine reine Mädchengruppe an: Nicht wenige finden nämlich die Jungs im Informatik-Unterricht manchmal etwas zu selbstbewusst und vorlaut, in der Mädchengruppe hingegen kann man alles in Ruhe lernen und Fragen stellen.