Generationenorchester

Das Generationenorchester der Carl-Schurz-Schule …

Bild des Generationenorchester in der Aula

.. war zum ersten Male bei der Verabschiedung vom langjährigen Orchesterleiter der CSS, Wolfram Weinke, 1998 zu hören: als kleines musikalisches „Dankeschön“ hatten sich einige ehemalige Orchestermitglieder zusammengetan und musizierten zur Freude der Zuhörer.

Zwei Jahre später griff Wolfram Weinke selbst die Idee eines Ehemaligenorchesters auf; und so fanden sich im August 2000 fast 50 Ehemalige auf der Burg Breuberg ein und studierten unter seiner Leitung von Freitag bis Sonntag ein Konzertprogramm ein. Da die Aula der CSS zu dieser Zeit gerade renoviert wurde, wich das Generationenorchester auf die nahe gelegene Kirche St. Bonifatius aus, was der Begeisterung von Spielern wie Zuhörern keinen Abbruch tat.

Bild des Generationenorchesters im Haupteingang der Schule

Seitdem treffen sich ehemalige Orchesterschüler (und deren CSS-Schüler-/Nachwuchs) alle 2 Jahre am Wochenende Ende August/Anfang September auf der Burg Breuberg, studieren ein Konzertprogramm ein, das dann sonntags in der Aula oder auch auf dem Museumsuferfest zur Aufführung kommt. Von Beginn an war die Grundidee eines „Generationen übergreifenden Orchesters“ von Wolfram Weinke geprägt: jeder, der ein Orchesterinstrument spielen kann und Lust dazu hat, kann, darf und soll mitspielen können.

Beim Konzert 2018 konnte das Orchester darüber hinaus mit weiteren Besonderheiten aufwarten: das älteste Orchestermitglied hatte1966 Abitur gemacht, das jüngste Mitglied verließ genau 50 Jahre später die Schule mit dem Zeugnis der Reife. Besser kann der Gedanke eines „Generationen übergreifenden Orchesters“ nicht charakterisiert werden. Und seit 2002 Peter Lüttig den Taktstock von Wolfram Weinke übernahm, gehören maßgeschneiderte Arrangements zum festen Bestandteil des CSS-Generationenorchesters.

Altes Bild des Generationenorchester mit Dirigent und einigen Musizierenden

Bei allem aber steht die Freude am gemeinsamen Musizieren „Generationen übergreifend“ im Vordergrund. Zudem haben die Musikerinnen und Musiker des Generationenorchesters immer einen Schuss Entdeckerlust auf musikalisches Neuland: so war beim Konzert 2018 in der Aula der CSS zum ersten Mal ein Solostück für Tubax und Sinfonieorchester zu hören.

Das Generationenorchester bietet allen ehemaligen Orchestermitgliedern der CSS, die die Schule verlassen haben, die Möglichkeit, das zu Schulzeiten Erlernte wieder aufzufrischen, ohne an Höchstleistungen gemessen zu werden. Zudem soll mit diesem Angebot auch die Verbundenheit und den Kontakt zur alten Schule gepflegt und intensiviert werden.

Gruppenfoto

Die nächste Proben- und Konzertphase ist vom 3.9. bis 5.9.2021.

Die Musikerinnen und Musiker des Generationenorchesters freuen sich selbstverständlich über „Nachwuchs“: wer Interesse hat, wende sich gerne direkt:

Horst Achilles Gailingsweg 58 63456 Hanau 0172 8244190 horst.achilles@gmx.de

oder an den Dirigenten:

Dr. Peter Lüttig Johann-Sebastian-Bach-Straße 9 6118 Bad Vilbel 0170/387 03 03

Das Orchester beim Spielen in einem Gebäude das nach einer Kirche aussieht

"Dances Of The Fourty-Eighters" auf YouTube